Venedig 2017

20.08.2017 Trient und die Autobahn

20.8.2017 Keine Wolke am Himmel. Im Pool ist wieder Ebbe. Nochmal schnell Sauna. Frühstücken. Verabschieden. Los geht's weiter an der Etsch entlang, die jetzt zu einem Kanal begnadigt wurde und den Sedimenterguss von gestern rasendschnell fortträgt. Bei Bozen wollen wir der Stadt entgehen und biegen rechtsab in Richtung Kalterer See. Es geht durch kleine Fahrradtunnel bergauf und die Apfelplantagen weichen Weinplantagen. Frances schnauft. "aber das soll doch wie Holland sein! Grummelt!" Trotzdem, sehr gute Entscheidung, wie ich finde, denn ich Kaltern gibt's die Eistrude, die wir gegen Mittag erreichen. Jaaaaaa! 10 Kugeln bitte!.... Naaaagut... 6 für mich, 4 für Frances. Die anschließende, rasante Abfahrt führt uns zum See und weiter zurück zur Etsch. Der Radweg ist eine regelrechte Radautobahn, die geradlinig neben dem Fluss nach Trient führt. Man kann bei 30 km/h locker dahinfliegen, Kilometersteine zählen und zusehen, wie das Tal immer enger wird. Meditatives Radfahren. Hätte ich in den Alpen weniger erwartet. Die Höhenzüge ringsum verlieren langsam ihr alpin Spektakuläres, werden grüner, bewaldeter und buckeliger. Soso. Hier gibt's also kein Allgäu, vor dem sich mit einem Schlag die Alpen auftürmen. Erscheint mir auch logisch, schiebt sich doch die afrikanische in die europäische Kontinentalplatte stets von Süden her hinein. Das ist sie also, die geologische Grenze zwischen Europa und Afrika. Wir sind bereits auf Afrika, lerne ich.
Nur das italienische Straßenverkehrsverständnis wird mehr und mehr zum Rätsel. Da ist die Autobahn. Wir müssen hinter Trient gegen Abend hinüber in ein Dörfchen zum Hotel. Aber man kommt nicht hinüber. Der Radweg will nicht Brücken sind für Fahrradfahrer nicht erlaubt und die Straße, die wir notgedrungen gefahren sind, endet in einer Autobahnauffahrt an einem Flughafen. Fluuuch! Wir nehmen widerwillig eine Autostraße und überqueren verbotenerweise so die Bahn. Ich bin etwas zerknirscht. Das Debakel hat locker 2 Stunden nach 90km Fahrt gekostet. Egal, heut hab ich noch Sauna..... Denkste. Die ist ja leider zu im August. Die Welt ist gegen mich!! Alle wollen mir nur Böses!! Frances kennt das zum Glück schon und weiß, wie man mir diese zugegebenermaßen First-World-Problems aus dem Kopf verbannt. Mit lecker Pizza ;-)



Übersicht